Eine kohlenhydratarme Ernährung erhöht das Risiko für Herzerkrankungen, wie Wissenschaftler aus Polen herausgefunden haben. Dazu wurden Daten von NHANES ausgewertet, eines US-amerikanischen Forschungsprogramms.

Die Auswertung zeigte, dass eine kohlenhydratarme Ernährung mit einer höheren Gesamtsterblichkeit assoziiert war. Das Todesrisiko infolge einer Herzerkrankung war bei dieser Ernährungsform um 51 Prozent erhöht. Aufgrund der Ergebnisse wiesen die Forscher darauf hin, dass Low-Carb-Diäten gefährlich sein könnten, zumindest auf Dauer. Möglicherweise ist der erhöhte Konsum von tierischen Proteinen, Cholesterin und gesättigten Fetten bei Low-Carb ein wesentlicher Faktor.

Referenz:
scinexx.de, 05.09.2018: Ist Low-Carb ungesund?