Vegane Ernährung in den USA könnte 350 Mio. Menschen zusätzlich versorgen

Rinder 470

Spiegel online berichtete am 27. März 2018 über eine Publikation israelischer Wissenschaftler. Die Wissenschaftler untersuchten, wie viel mehr Lebensmittel produziert werden könnten, wenn man auf Fleisch und Wurst verzichten würde. Dazu bewerteten die Wissenschaftler den Ressourcenbedarf von Rindfleisch, Schweinefleisch, Hühnerfleisch, Milchprodukten und Eiern.

Die Auswertung der Daten ergab, dass eine Umstellung auf eine vegane Lebensweise in den USA die Ernährung von zusätzlich 350 Mio. Menschen ermöglichen würde.

Tierische Produkte verbrauchen also sehr viele Ressourcen. Auf der Fläche, die man für vier Gramm Rindfleisch benötigt, könnte man 100 Gramm pflanzliche Nahrung mit vergleichbarem Eiweiß- und Kaloriengehalt erzeugen.

Referenz:
Spiegel. Online, 27.03.2018: Vegane Ernährung könnte 350 Millionen Menschen zusätzlich versorgen

Studie vegane Kinderernährung

Kind trinkt 200Im April 2018 wurde über die Ergebnisse der VeChi Diet-Studie berichtet. In dieser Studie wurde untersucht, was vegetarische, vegane und mit Mischkost ernährte Kleinkinder in Deutschland essen und wie die Nährstoffzufuhr zu bewerten ist.

"Ein wichtiges Ergebnis der Studie ist, dass sowohl die vegetarisch und vegan ernährten Kinder als auch die Mischköstler eine vergleichbare und normale Entwicklung von Körpergewicht und Körpergröße zeigen. Dies ist ein erster Hinweis darauf, dass eine vegetarische und auch eine vegane Ernährung im Kleinkindalter bedarfsdeckend sein kann", erklärte Dr. Markus Keller, Studienleiter und Hochschullehrer der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) sowie wissenschaftlicher Studiengangsleiter des Bachelor-Studiengangs „Vegan Food Management“.

Etwa 90 Prozent der vegetarisch und vegan ernährten Kleinkinder zeigten im Durchschnitt eine normale Entwicklung von Körpergewicht und Körpergröße. Ein Teil der vegan oder vegetarisch ernährten Kinder war zu klein für ihr Alter. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass auch eine vegane oder vegetarische Ernährung im Kleinkindalter bei ausreichender Zufuhr von Nahrungsenergie und kritischen Nährstoffen bedarfsdeckend sein kann.

Referenz:
presseportal.de, 19.04.2018: Vegetarische und vegane Kinderernährung
Studie zeigt: vegetarische und vegane Ernährung funktioniert

Verzehr von Fleisch fördert die Bildung von Falten

portrait 200Niederländische Wissenschaftler untersuchten bei 2753 älteren Teilnehmern der Rotterdamm-Studie den Zusammenhang zwischen den Ernährungsgewohnheiten und der Faltenbildung im Gesicht. Bei Frauen war ein hoher Verzehr von rotem Fleisch und Snacks mit mehr Falten im Gesicht assoziiert, ein hoher Verzehr von Obst wiederum mit weniger Falten. Eine gesunde Ernährung ist also auch mit der Faltenbildung im Gesicht verbunden.

Referenz:
Mekic S, Jacobs LC et al.: A healthy diet in women is associated with less facial wrinkles in a large Dutch population-based cohort; J Am Acad Dermatol. 2018 Mar 27. pii: S0190-9622(18)30487-0. doi: 10.1016/j.jaad.2018.03.033.

Veganerinnen haben weniger menopausale Symptome

Einkaufen 200US-Wissenschaftler untersuchten die Ernährungsgewohnheiten und Wechseljahresbeschwerden. Es wurden insgesamt 754 Studienteilnehmer befragt. 121 Frauen befanden sich in den Wechseljahren und 483 nach den Wechseljahren. Die Veganerinnen unter den Frauen in den Wechseljahren berichteten über weniger lästige vasmotorische und körperliche Symptome als die Mischköstlerinnen. Ein höherer Verzehr von Gemüse und weniger Fleisch war mit weniger lästigen Symptomen assoziiert. Frauen in der Menopause können also von einer pflanzenbetonten Ernährung profitieren.

Referenz:
Beezhold B, Radnitz C et al.: Vegans report less bothersome vasomotor and physical menopausal symptoms than omnivores; Maturitas. 2018 Jun;112:12-17. doi: 10.1016/j.maturitas.2018.03.009. Epub 2018 Mar 14.

Fleisch macht krank!

Während man noch vor einigen Jahren glaubte, dass Fleisch wichtiger Bestandteil der Ernährung sei, weiß man heute: Das Gegenteil ist der Fall! Fleisch ist ein Genussmittel und für den Großteil der heutigen Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Gicht, Osteoporose, für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes usw. mitverantwortlich...Zu den Gesundheitsrisiken

Spenden

Wir freuen uns, wenn Sie mit einer kleinen Spende die Verbreitung der Botschaft "Fleisch macht krank" unterstützen.

Search

Zum Seitenanfang