«Mitgefühl mit Tieren und ein guter Charakter sind derart eng miteinander verknüpft, daß man mit Gewißheit feststellen kann, daß niemand, der grausam gegen Tiere ist, ein guter Mensch sein kann.»
(Arthur Schopenhauer)

Dokumentation

 

Buchempfehlung

Fleisch vergessen

Fleisch macht krank!

Während man noch vor einigen Jahren glaubte, dass Fleisch wichtiger Bestandteil der Ernährung sei, weiß man heute: Das Gegenteil ist der Fall! Fleisch ist ein Genussmittel und für den Großteil der heutigen Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Gicht, Osteoporose, für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes usw. mitverantwortlich!

Trotzdem werden Fleisch, Wurst und Fisch immer noch als normale Bestandteile der menschlichen Ernährung betrachtet; es ist auch der Mythos noch weit verbreitet, dass es sich hierbei um besonders gesunde und hochwertige Nahrungsmittel handelt. Auch viele Angehörige der Heilberufe scheinen immer noch zu glauben, dsas Fleisch »ein Stück Lebenskraft« sei.Im Folgenden werden Fakten vorgestellt, die zeigen, dass der Fleischkonsum mit erheblichen gesundheitlichen Risiken verbunden ist. Diese Aussagen beruhen auf wissenschaftlichen Publikationen, die in der Medline-database als Abstracts oder Originalarbeit nachgelesen werden können...Zu den Gesundheitsrisiken

Studien

  • Vegane Ernährung am effektivsten bezüglich Gewichtsreduktion

    Wissenschaftler der University of South Carolina untersuchten verschiedene Diätformen bezüglich der Effektivität auf eine Gewichtsreduktion. Es handelte sich um fettarme Diäten mit niedrigem glykämischen Index: vegane, vegetarische, pesco-vegetarische, semi-vegetarische Ernährung und Mischkost.

    Nach zwei Monaten und nach sechs Monaten Beobachtungszeit erwies sich die vegane Ernährung als überlegen. Es kam bei den Probanden mit veganer Kost zu der größten Gewichtsabnahme. Außerdem wurde bei diesen Probanden im Vergleich zu den Nicht-Veganern eine stärkere Verminderung der Blutfettwerte festgestellt.

    Weiterlesen...
     
  • Vegetarische Ernährung und Schilddrüsenüberfunktion

    Anhand der Daten der Adventist Health Study-2 untersuchten US-Wissenschaftler, inwieweit vegetarische Ernährungsformen Autoimmunerkrankungen beeinflussen. Dabei zeigte sich, dass der völlige Verzicht auf tierische Produkte, also eine vegane Ernährung, das Risiko für eine Schilddrüsenüberfunktion halbierte.

    Weiterlesen...
     
  • Vegetarische Ernährung und Omega-3-Fettsäuren

    Pflanzen sind eine Quelle für Alpha-Linolensäure, die in einem gewissen Umfang zu EPA und DHA umgewandelt werden kann. Da Vegetarier und Veganer keinen Fisch verzehren, haben sie im Vergleich zu Mischköstlern einen niedrigeren DHA-Anteil in den Blutfetten und im Fettgewebe.

    Eine hohe Zufuhr von EPA und DHA zeigte in verschiedenen Studien einen günstigen Effekt auf kardiovaskuläre Risikofaktoren. In prospektiven Kohortenstudien wurde ein vermindertes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen bei einer höheren Zufuhr von EPA und DHA festgestellt. Allerdings zeigten Meta-Analysen von randomisierten kontrollierten Studien keinen klaren Vorteil einer Supplementierung von EPA und DHA.

    Weiterlesen...
     
Go to top