Obwohl die Zahl der Vegetarier in Deutschland tendenziell zunimmt und auch die vegane Kost immer mehr an Liebhaber gewinnt, wird in Deutschland mehr denn je geschlachtet.

Die Schlachtzahlen erreichten im Jahr 2016 Höchstwerte: 8,25 Millionen Tonnen Fleisch wurden im Jahr 2016 "produziert", eine Steigerung von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dafür mussten nach Aussage des Statistischen Bundesamtes sag und schreibe über 59 Millionen Schweine und 3,6 Millionen Rinder geschlachtet werden. Die Menge an geschlachtetem Geflügelfleisch wird mit 1,5 Millionen Tonnen beziffert. Verschiedenen Medienberichten zufolge exportieren viele Schlachthöfe die Hälfte ihrer "Produktionen" ins Ausland.

Referenz:
n-tv, 07.02.2017: Fleischproduktion steigt auf Rekordhoch

Zum Seitenanfang