Studien

vegetarisch kochen 470

In einigen früheren Studien war eine vegetarische Ernährung mit einer schlechteren psychischen Befindlichkeit assoziiert. Wissenschaftler aus dem Iran und Kanada publizierten nunmehr einen systematischen Übersichtsartikel und eine Metaanalyse über das Risiko für Depressionen, Angststörungen und Stresssymptome bei vegetarischer Ernährung. Das Ergebnis: Eine Gesamtauswertung von zehn Studien zeigte keinen Zusammenhang zwischen dem Verzehr vegetarischer Kost und Depressionen. Die Gesamtauswertung von vier Studien führte zu dem Ergebnis, dass eine vegetarische Ernährung nicht mit Angststörungen assoziiert war. Aufgrund einer unzureichenden Datenlage konnten keine Aussagen darüber gemacht werden, ob sich eine vegetarische Ernährung auf Stresssymptome auswirkte.

Referenz:
Mohammadreza Askari, Elnaz Daneshzad et al: Vegetarian diet and the risk of depression, anxiety, and stress symptoms: a systematic review and meta-analysis of observational studies; Crit Rev Food Sci Nutr. 2020 Sep 4;1-11.

Zum Seitenanfang