Studien

fleisch 350

Das Kohlenhydrat Alpha-Gal wird von allen Säugetieren gebildet, außer von Primaten und Menschen. Patienten können eine Sensibilisierung gegen dieses Antigen entwickeln und ein Alpha- Gal-Syndrom, d.h. eine Allergie gegen rotes Fleisch, entwickeln. Die Prävalenz für dieses Krankheitsbild kann bis zu 20 Prozent betragen. US-Wissenschaftler konnten labortechnisch nachweisen, dass Alpha-Gal auch in medizinischen Produkten, insbesondere in Herzklappen und Patchmaterial tierischen Ursprung, vorkommt. Das Blutserum von Patienten mit Alpha-Gal zeigte in Laborversuchen eine starke Affinität zu den erwähnten Medizinprodukten. Dies könnte schwerwiegende Konsequenzen für sensibilisierte Patienten haben, die sich einem herzchirurgischen Eingriff unterziehen müssen. Es ist damit zu rechnen, dass es zu einer frühen Schädigung der Herzklappen kommt oder zu einer Verschlimmerung der koronaren Herzerkrankung.

Referenz:
Kasinath V., KuraviPhD et al.: Allergic response to medical products in patients with alpha-gal syndrome; The Journal of Thoracic and Cardiovascular Surgery, Available online 9 April 2021

Zum Seitenanfang