Es gibt eine starke Evidenz dafür, dass ein hoher Fleischverzehr das Risiko für das kolorektale Karzinom erhöht. Für andere Tumorarten war dieser Zusammenhang bislang nicht so eindeutig. Deshalb führten norwegische Wissenschaftler von 1996 bis 2004 eine Fallkontrollstudie von 11 Tumorarten in Uruguay durch. In die Untersuchung wurden 3539 Krebsfälle und 2032 Kontrollen einbezogen.

Der Fleischkonsum war mit einem unterschiedlichen Risiko für verschiedene Tumoren assoziiert und zwar in folgender absteigender Reihenfolge: Tumore des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre, des Kehlkopfes, des Magens, des Dick- und Enddarms, der Lunge, der Brust, der Prostata, der Blase und der Niere.

 

Referenz:
Aune D et al: Meat consumption and cancer risk: a case-control study in Uruguay; Asian Pac J Cancer Prev. 2009 Jul-Sep; 10(3): 429-36