Hähnchen sind zum Zeitpunkt ihrer Schlachtung häufig mit Salmonellen und Campylobacter-Bazillen belastet. Dies hat eine EU-weite Studie ergeben, deren Ergebnisse von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit veröffentlicht wurde. Die nachgewiesenen Erreger sind häufige Verursacher von Magen-Darm-Erkrankungen im Menschen.    

Die Keimbelastung der untersuchten Tiere mit Campylobacter beträgt EU-weit 71,2 Prozent im Darminhalt und 77 Prozent außen auf dem Schlachtkörper.

Mit Salmonellen waren euopaweit 15,7 Prozent der geschlachteten Hähnchen belastet.

Referenz:
Netdoctor.de, 18.03.2010